Arbeitskreis Hamburg der Kindernothilfe e.V.

Förderung der Arbeit mit gefährdeten Kindern sowie mit Straßenkindern und -jugendlichen in Brasilien /// Unterstützung der Betreuungs- und Förderungsarbeit in einer Tagesstätte mit einem Hilfsprogramm für Straßenkinder /// Jugend- und Gemeindeszentrum mit Betreuungsprogramm für Straßenkinder und -jugendliche "Reconciliacao do Menor" Sao Paulo Amara/Brasilien, Ortsteil Vila Sao José (Projektnummer: 94213/AA/12)

Umfeld und Lebensbedingungen:

  • Ortsbeschreibung:

In Vila Sao Jose leben etwa 100.000 Menschen. Der Ortsteil weist die typischen Merkmale eines Armenviertels an der Peripherie einer Großstadt auf: Über die Hälfte der Behausungen sind Hütten aus Brettern, Blech und Plastikresten. Müllabfuhr, Trinkwasserversorung und Abwasserentsorgung sind kaum vorhanden. In den öffentlichen Gesundheitsposten fehlen Medikamente und Ärzte.

  • Arbeitsmarkt:

Arbeiter ohne Schul- und Berufsausbildung finden nur schwer einen festen Arbeitsplatz, und die Arbeitslosigkeit ist groß. Auf der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten verlassen viele Männer ihre Familie. Frauen obliegt es, für ihre meiste zahlreichen Kinder zu sorgen. Auch Kinder müssen bereits in frühen Lebensjahre arbeiten. Für eine fröhliche, unbesorgte Kindheit, in der sie genügend zu essen haben und ärztlich betreut werden, für Schul- und Berufsausbildung gibt es in ihrem Leben keinen Platz.

In Vila Sao José gibt es zahlreiche Straßenkinder und -jugendliche - zumeist aus zerbrochenen Familien. Die Straße ist ihr Zuhause, und in ihrem Überlebenskampf gleiten sie oft ab in Kriminalität, Drogenabhängigkeit und Prostitution - Obdachlosigkeit, Krankheiten und Gewalt sind sie schutzlos ausgeliefert.

Projektbeschreibung:

  • Entstehung des Projekts und Trägerschaft:

Die örtliche Lutherische Gemeinde von Sao Paulo, die der Evangelisch-Lutherischen Kirche Brasiliens angehört, kümmert sich in besonderer Weise um benachteiligte und sozial schwache Menschen. 1986 gründete die Gemeinde das Zentrum "Reconciliacao do Menor", ein Jugend- und Gemeindezentrum. In diesem Sozialprojekt und von dort aus werden eine Reihe sozialer Aktivitäten für Kinder aus armen Familien, für Straßenkinder und für die Bewohner des Stadtteils Vila Sao José durchgeführt. Dazu gehören:

  • Tagesstätte "Cantinho da Crianca:

Für ca. 75 Vorschulkinder im Alter von 2 bis zu 7 Jahren. Die Kinder nehmen dort ihre Mahlzeiten ein, werden ärztlich betreut und beteiligen sich an ihrem Alter entsprechenden Tätigkeiten, bei denen sie ihre Auffassungsgabe, Kreativität und Sprache entwickeln und soziales Verhalten einüben. In einer Vorschulklasse erwerben sie Grundkenntnisse in Lesen und schreiben.

  • Tagesstätte "Centro Comunitário":

Für ca. 160 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 16 Jahren. Die Kinder und Jugendlichen komen regelmäßig ins Zentrum, besuchen halbtags die örtlichen Schulen und erhalten im Zentrum schulergänzende Lernhilfe. Sie beteiligen sich an vorberuflichen Kursen in den Bereichen Schreinerei, Kochen und Backen, Handarbeiten und Datenverarbeitung.

  • Betreuungs- und Förderungsprogramm für Straßenkinder und -jugendliche:

Darüber hinaus arbeiten Mitarbeiter des Zentrums mit Straßenkindern und -jugendlichen. Sie versuchen vor allem, zu den Kindern, die zum Gemüsemarkt kommen und auf Baustellen arbeiten und leben, Kontakt aufzunehmen und mit ihnen Aktivitäten auf der Straße durchzuführen. Dadurch ist es ihnen möglich, die Lebensumstände eines jeden Kindes zu erkunden. Wenn zu einzelnen Kindern und Jugendlichen auf der Straße ein Vertrauensverhältnis hergestellt ist, bemühen sich die Mitarbeiter, zu deren Familien Kontakt aufzunehmen und es wird versucht, die jungen Menschen in die Arbeit in der Tagesstätte "Centro Comunitário" zu integrieren.

  • Soziale Aktivitäten für und mit Erwachsenen:

Für Bewohner der Vila werden im Zentrum Kosmetik-, Koch- und Backkurse sowie Handarbeits- und Nähkurse angeboten, die ihnen Arbeitsmöglichkeiten eröffnen und gleichzeitig ihr Selbstwertgefühl steigern sollen. In Abendkursen zur Alphabetisierung können sie Lesen und Schreiben lernen. Daneben werden Veranstaltungen angeboten, in denen unter anderem Themen aus den Bereichen Gesundheitsfragen und Familienplanung oder konkrete Probleme des Stadtteils behandelt werden.

 
     

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!