Arbeitskreis Hamburg der Kindernothilfe e.V.

24. Mai 2006/Pressemitteilung

Mit der Bitte um Veröffentlichung. Im Falle einer Veröffentlichung würden wir uns sehr über ein Belegexemplar freuen.

"Es können sich nie genug Menschen engagieren"

Mehr als zwei Jahre Arbeitskreis Hamburg der Kindernothilfe e.V.: Engagierte Ehrenamtliche dringend gesucht.

Die ersten beiden Jahre schon einige Höhepunkte zu bieten: Einen Informationsstand beim Mädchen-Bandfestival "Mädchen rocken Barmbek" 2005, die Ausstellung "Meine, deine, unsere Welt" im Rathaus Wandsbek, verschiedene Spendenaktionen, wie Blumenkranzflechten auf dem Ikea-Sommerfest 2005.

Arbeitstreffen, Informationsaustausch und neue Kontakte haben diese erfolgreichen Aktionen ermöglicht. Der Arbeitskreis Hamburg hat auch 2006 das Ziel, die Arbeit der bundesweiten Kindernothilfe in Hamburg bekannter zu machen.

Ziel der Kindernothilfe ist es, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Ländern zu verbessern. Sie fördert rund 270.000 Kinder und Jugendliche in 27 Ländern. "Weltweit arbeiten rund 350 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 17 Jahren. Sklaverei, Kinderhandel, Prostitution und die Zwangsrekrutierung von Soldaten sind dabei leider keine Seltenheit. Es können gar nicht genug Menschen etwas dagegen tun können", gibt Margret Schmahl, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Arbeitskreises Hamburg der Kindernothilfe, zu bedenken.

Möglichkeiten, etwas zu tun, bietet es beim Hamburger Arbeitskreis der Kindernothilfe zahlreiche - von Informationsarbeit über kreative Aktionsplanung bis hin zum Spenden sammeln. Jede Hilfe ist willkommen.

Seit Mitte vergangenen Jahres macht sich der Arbeitskreis Hamburg besonders für ein Projekt stark - das Gemeinwesenprojekt für Aids-Waisen in Blantyre (Malawi). Zusammen mit den dortigen Partnerorganisationen kämpft die Kindernothilfe hier für eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Aidswaisen, Aufklärung über HIV und Aids, die Gewährleistung der Schul- und Ausbildung und eine funktionierende Nachbarschaftshilfe.

Informationen zur Arbeit der Kindernothilfe und den Möglichkeiten, sich beim Arbeitskreis Hamburg zu engagieren gibt es unter www.kindernothilfe-hamburg.de oder telefonisch bei Margret Schmahl unter 0 40 - 647 87 34.

Über die Kindernothilfe:
Seit 47 Jahren engagiert sich die Kindernothilfe dafür, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Ländern zu verbessern. Heute unterstützt sie rund 270.000 Kinder und Jugendliche in 1.081 Projekten in 27 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas. Weltweit arbeiten rund 350 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 17 Jahren. Etwa 180 Millionen fallen unter die gefährlichen und schlimmsten Formen von Kinderarbeit, wie Sklaverei, Kinderhandel, Schuldknechtschaft oder Prostitution. Daher setzt sich die Kindernothilfe weltweit u.a. für Basisversorgung, Bildung und Ausbildung der Kinder ein. Die Kindernothilfe finanziert Ihre Arbeit überwiegend durch Spenden und Patenschaften. Darüber hinaus ist sie darauf angewiesen, mit Hilfe von Werbung und Öffentlichkeitsarbeit viele Menschen zu erreichen und über ihre Arbeit zu informieren.

Pressekontakt:
Claudia Gottschalk, E-Mail:
cg@claudiagottschalk.de

 
     

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!