pm_weltaidstag06

30. November 2006/Pressemitteilung
 
Mit der Bitte um Veröffentlichung. Im Falle einer Veröffentlichung würden wir uns sehr über ein Belegexemplar freuen.
Kindernothilfe fordert: Mehr Unterstützung von AIDS-Waisen
 
Anlässlich des Weltaidstages am 1. Dezember verkündet die Kindernothilfe ihr Jahresthema 2007: „Bei Aids steht alles auf dem Spiel“.
 
Mit der Verkündigung des Jahresthemas für 2007 setzt die Kindernothilfe ihre Arbeit aus dem Vorjahr unter dem Motto „Bei Aids steht alles auf dem Spiel“ fort. „Die Situation ist genauso erschreckend wie vor einem Jahr“, erläutert Margret Schmahl, ehrenamtliche Leiterin der Hamburger Arbeitskreises der Kindernothilfe, den Hintergrund für die Entscheidung. „15 Mio Kinder weltweit haben durch AIDS ihre Eltern verloren. Diese Kinder brauchen besonders psychologische Unterstützung zur Aufarbeitung des Schocks oder gar Traumas, den der Verlust beider Elternteile hinterlassen hat“, weiß die Rahlstedter Verwaltungsbeamtin Schmahl.
 
Trotz steigender Anzahl von Aids-Waisen werden die Kinder bei der Verteilung von staatlichen Finanzmitteln nicht ausreichend berücksichtigt. Mit ihrem Jahresthema will die Kindernothilfe auf derartige Missstände aufmerksam machen.
 
Die Kindernothilfe fördert zahlreiche Projekte, in denen AIDS-Waisen in ihrem unmittelbaren Umfeld psychologisch betreut werden und so ihren Alltag meistern können, so beispielsweise das Gemeinwesenprojekt in Blantyre (Malawi). Dieses Projekt unterstützt der Arbeitskreis Hamburg der Kindernothilfe speziell mit seinen Aktionen. „Zusammen mit den dortigen Partnerorganisationen kämpft die Kindernothilfe für eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Aidswaisen, Aufklärung über HIV und Aids, die Gewährleistung der Schul- und Ausbildung und eine funktionierende Nachbarschaftshilfe“, so Schmahl.
 
Wie bereits 2006 sehr erfolgreich, wird es im neuen Jahr eine gemeinsame Unterschriftenaktion des „Aktionsbündnis gegen Aids“ und der Kindernothilfe geben. Die Aktion 2007 zielt darauf ab, die Prävention von HIV/Aids voranzubringen. Schmahl: „Auch der Arbeitskreis Hamburg wird im kommenden Jahr wieder fleißig Unterschriften sammeln und hofft auf die Unterstützung aller Hamburgerinnen und Hamburger.“
 
Weitere Informationen zu Projekten gibt es unter http://www.kindernothilfe.de/jahresthema_2006.html, zum Arbeitskreis Hamburg der Kindernothilfe unter http://www.kindernothilfe-hamburg.de.
  
Über die Kindernothilfe:
Seit 47 Jahren engagiert sich die Kindernothilfe dafür, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Ländern zu verbessern. Heute unterstützt sie rund 270.000 Kinder und Jugendliche in 1.081 Projekten in 27 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas.
 
Pressekontakt Arbeitskreis Hamburg:
Claudia Gottschalk, E-Mail: cg@claudiagottschalk.de 
 
     

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!